Tiger im Blickpunkt seiner Freunde

Pfui Deifi, war des Lebn schee...

Die Buchpräsentation war suuupi...

ganz im Sinne vom Tiger-Willi... Die Nachfrage nach dem Buch ist riesig );-)))

BUCH WEITERHIN ERHÄLTLICH

AKTUELLER SACHSTAND

Weil ich immer wieder gefragt werde, was jetzt aus dem Versuch der Witwe und Erbin von Wilhalm Raabe geworden ist, die Hommage an den Künstler Tiger Willi zu verhindern...:
Naja...zuerst ist sie, wie bereits berichtet, anwaltlich gegen den Titel „Sex, Drugs and Wurschtsalat“ vorgegangen, indem ihre Anwältin eine Unterlassungserklärung einforderte...andernfalls drohte sie an, vor Gericht zu gehen. Musste also meinerseits ein Anwalt eingeschaltet werden, der ihr erklärte, dass es sich bei dem Buch an eine Hommage an den Künstler und nicht an die Privatperson richtet, der Titel aber aufgrund des allseits bekannten Liedguts unseres geliebten Künstlers keinesfalls die Ehre des Verstorbenen verletzt. Unterschrieben habe ich nichts.
Gleiches Prozedere in Punkto Inhalt... jetzt fühlte sich die Witwe von Wilhem Raabe in ihrer persönlichen Ehre verletzt, gleichwohl sie im Buch seitens der Autoren nirgends erwähnt wird... einzig Wolfgang Görl, mit dem sie einen freundschaftlichen Umgang pflegt, erzählt im Buch eine winzig kleine und mehr lustige als Ehr verletzende Begebenheit. Wieder drohte sie an, unterschreibe ich die Unterlassungserklärung (insgesamt sind ihr rund 10 Passagen aufgestoßen!) nicht, vor Gericht zu ziehen... weshalb meinerseits erneut der Anwalt eingeschaltet werden musste... insgesamt 4000 Euro Kosten! Unterschrieben habe ich nichts!!! Das ist der Stand der Dinge am 1. Januar 2021...
WICHTIG IST MIR: Das Buch hat mich bis jetzt inklusive Druckkosten 6000 Euro plus gekostet... was ohne einen Privatkredit nicht zu schaffen gewesen wäre. Mir ging es aber, wie auch den anderen Autoren, bei der Erstellung des Buches nie ums Geld, sondern um das Versprechen, das ich dem Tiger 2015 gegeben habe. Und wer uns Tiger Willi gekannt hat, weiß, dass ihm ein Buch über sich viel bedeutet hat. Die Einlösung des Versprechens war zwar bisher meine teuererste Investition, aber es war mir die 40 Jahre Freundschaft mit diesem meinem außergewöhnlichen Künstler Wert.
Positiv bei der Geschichte ist außerdem, dass ich mittlerweile viele Anrufe und Briefe aus ganz Deutschland bekommen habe, die unter anderem auch Einblick in das wahre Eheleben gewährten... und selbstverständlich darf das Buch weiterhin verkauft werden...
Uli Singer